Maintenance on Dashboards and Channels. There can be a short downtime on Sunday, 9th May 2021(1pm - 8pm).

Energiebürger - Wir brauchen einen Moderator zur Energiewende

Liebe Energiebürger-Community,

ich heiße Enno Strudthoff und arbeite bei der WECHANGE Genossenschaft.

Wir organisieren zur Zeit eine Konferenz zum Thema "SDGs" also den Nachhaltigkeitszielen der UN. Dazu möchten wir gerne für eine offene Diskussion eine Expertin / einen Experten einladen, der gemeinsam mit Lidia Wojtal vom "International Network of Energy Transition Think Tanks" eine offene Diskussionsrunde auf Englisch moderieren kann zum Thema "Energy efficiency and alternative structures of supply" und ist dem SDG "Clean Energy" zugeordnet. Eine Titeländerung ist also noch möglich. Ein Honorar, sowie die Unterbringung im Hampton am Alex und Reisekosten werden erstattet. Datum: 29.09.2020 09:15 - 10:15 live in Berlin www.bum.berlin/impressum

Die Teilnehmenden stammen aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft (z.B. auch Belarus), Russland, Deutschland, Frankreich und Polen: weitere Infos unter civilsocietycooperation.net/conference

Weitere Infos auf Englisch: The discussion takes place on the 29th of September from 09:15 to 10:15. The working language of the conference is English. Although the conference is planned online, we invite speakers and moderators who are in Berlin or could come here, to join us at the conference venue in the heart of Kreuzberg. WECHANGE will cover travel costs and will provide guests with accommodation (if needed) and catering. We also planned an honorary for the moderator in our budget and would be glad to hear which fee would be acceptable by you for the mentioned above session.

Über eine kurze Rückmeldung an conference@wechange.de bzw. enno@wechange.de würde ich mich freuen!

Beste Grüße
Enno

Umfassendes Nachschlagewerk für fast alle Fragen rund um Energie und Energiewende

Der Autor Achmed A.W. Khammas versucht mit seinem Werk "Buch der Synergien" eine Orientierungshilfe im Dschungel der Meinungen und "Fakten" zu bieten und darüber hinaus allen interessierten aktuelle Entwicklungen und Technologien vorzustellen. So kann man viele spannende noch weitgehend unbekannte Innovationen und Ideen aus aller Welt gesammelt an diesem Ort finden.
Gelangen Sie hier zur Webpräsenz.

NEUERSCHEINUNG: Mobilitätsatlas 2019

Mobilität ist Ausdruck von Freiheit, Selbstbestimmung und Wohlstand. Bislang. Doch in den letzten Jahrzehnten hat der Verkehr enorm zugenommen: Die Mobilitätsformen vervielfältigen sich; das bisherige Verkehrssystem stößt an soziale und ökologische Belastungsgrenzen. Für die Zukunft müssen wir Mobilität daher anders organisieren, damit er klimafreundlicher, ressourcenschonender, weniger stressig und wieder kom-fortabel wird.
Der MOBILITÄTSATLAS 2019 ist das Kursbuch für die Verkehrswende. Er präsentiert Vorschläge und Lösungen für eine neue Mobilität und bietet darüber hinaus gut les-bare Beiträge und aussagekräftige Infografiken zu ländlichem Verkehr, autonomem Fahren, Elektromobilität, Klimaschäden und Gesundheitswirkungen unseres Ver-kehrs.

Der MOBILITÄTSATLAS 2019 erscheint am 5. November in Zusammenarbeit von Heinrich-Böll-Stiftung und dem Verkehrsclub Deutschland e.V.

Mobilitätsatlas 2019
Daten und Fakten für die Verkehrswende
Hrsg. von der Heinrich-Böll-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem VCD

JETZT HIER VORBESTELLEN.

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin, Tel. 030-285340, Fax: 030-28534109, E-mail: buchversand@boell.de

Nachhaltigkeitsmesse in Lauenburg - „Die Region Lauenburg denkt um“ am 26.10

Am Sonnabend, 26. Oktober, von 9 bis 17 Uhr findet die erste Lauenburger Nachhaltigkeitsmesse unter der Überschrift: „Die Region Lauenburg denkt um“ im Lauenburger Stadtzentrum von der Alten Wache bis zum Stappenbecker-Saal am Lütten Markt statt. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Themen, wie Möglichkeiten zur Vernetzung von Anbietern regionaler Ernährung, nachhaltige Produkte für alle Lebensbereiche oder das Umdenken in Bezug auf Nachhaltigkeit in unserer Wegwerfgesellschaft, haben einen Rieseninformationsstau. Antworten darauf will die Messe, u. a. mit dem Angebot von regionalen Produkten sowie mit Workshops und Informationen über Dinge geben, die man sich zu Hause für das eigene oder das Wohlbefinden seiner Familie selbst herstellen kann. Es geht um Themen wie duftende Kinderstube, plastikfreies für Bad und Küche, vom Schaf bis zum Pullover, Wissenswertes vom Imker, Upcycling, Re-use, reduce, recycle und vieles mehr.

30 Aussteller werden im Bereich der Alten Wache bis zum Lütten Markt im ehemaligen Aldi und im Tanzsaal vom Stappenbecker ihre Produkte und Ideen präsentieren. Schüler der Albinus-Gemeinschaftsschule und der Weingartenschule werden sich mit einzelnen Projekten vorstellen. Mit im Team ist Lauenburgs Klimaschutzmanager Dipl. Ing. Ralf Monecke. Er bietet im Haus der Begegnung im Fürstengarten 29, Vorträge über Klimaschutz, erneuerbare Energien, Carsharing und Sanierung an.

Darüber hinaus stellen Unternehmen Pedelecs, E-Bikes, Solartechnik, Müllvermeidung oder ökologische Bauweisen vor. Messungen des eigenen ökologischen Fußabdruckes werden angeboten. Der NABU, das Sozialkaufhaus, die Lauenburger Tafel, die AWO-Kinderkiste und die Lauenburger Stadt- und Schulbücherei mit einem Bücherflohmarkt und mit Buchbasteleien für Kinder an der Messe teilt.

Um 15 Uhr beginnt eine Podiumsdiskussion mit Politikern, Lauenburgs Bürgermeister, dem Klimamanager und Fridays for Future. Von der Politik haben bis jetzt Dr. Nina Scheer (MdB SPD) sowie Miriam Staudte (MdL Die Grünen) zugesagt.

Für das leibliche Wohl sorgt die Firma WildGlück mit Wildbratwurst, Burgern und Süßkartoffelpommes. Das Kinderkistenteam organisiert den Verkauf von Kaffee und Kuchen.

Schulwettbewerb um den Deutschen Klimapreis

Der Schulwettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung 2020 ist gestartet. Bis 13. Dezember 2019 können sich Schülerteams allgemeinbildender und beruflicher Schulen mit ihren Klimaschutz-Projekten um die Auszeichnung bewerben. Die fünf besten Teams und ihre Schulen erhalten jeweils 10.000 Euro Preisgeld, zusätzlich werden 15 Anerkennungspreise von je 1.000 Euro vergeben.

Nähere Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme gibt es hier.

JETZT TEILNEHMEN oder VERANSTALTUNG BUCHEN!

Smart Home – Hype oder hilfreich?

Anwendungen zum Schutz vor häuslichen Gefahren und Einbruch

  • Informationsveranstaltung am 26. Oktober 2010 um 10:30 Uhr
  • Sportzentrum Berkenthin, Bahnhofstraße 21
  • für alle Einwohnerinnen und Einwohner im Amtsbereich Berkenthin, auch in anderen Gemeinden möglich

Der Begriff „Smart Home“ begegnet uns immer öfter. Doch was verbirgt sich eigentlich dahinter? Am 26. Oktober um 10.30 Uhr informiert der technische Berater Lutz Rose im Sportzentrum Berkenthin über Hintergründe, Verbreitung, Anwendung, Nutzen und Vorteile.

Aus eigenen Erfahrungen und aktuellen Erkenntnissen bekannter Marktforschungsinstitute wird erläutert, in welchen Alters gruppen unterschiedliche Anwendungen bereits verbreitet sind. Dabei geht es nicht nur um das einfache Schalten von Licht. Vielmehr sorgt das Zusammenspiel aller Komponenten für mehr Komfort und Effizienz bei Stromverbrauch und Klimatisierung und spart somit Energiekosten. Auch die Möglichkeiten zur Minimierung von Schäden werden im Vordergrund stehen. Das frühzeitige Erkennen und Melden von Wasserleckagen, Rauch und Feuer, lebensgefährlichem Gasaustritt oder den Gefahren eines Einbruchs sorgen für Sicherheit. Die Signalisierung medizinischer Notfälle bei Angehörigen und Notrufzentralen ermöglicht ein sorgenfreies, selbstbestimmtes und altersgerechtes Wohnen in den eigenen vier Wänden.

Ein Fachmann stellt die Zusammenhänge aus versicherungsrelevanter Sicht dar und es gibt Tipps zu Fördermöglichkeiten. Der Staat unterstützt Ihre Vorhaben und „Smart Home“-Anwendungen zum altersgerechten Umbau durch ein kostengünstiges Darlehen und die Maßnahmen zum Einbruchschutz mit einem Investitionszuschuss.

Kostenfreie Anmeldung und Kontakt:
Lutz Rose, techfair | technology transfair
Telefon: 04508/770 850 · Mail: info@techfair.de
Internet: techfair.de/Beratung

Diese Veranstaltung kann für einen Unkostenbeitrag von 100,00 Euro zzgl. Fahrkosten von Gemeinden, Verbänden, Genossenschaften und anderen Interessenten gebucht werden.

Bürgerrat Klimaschutz

Klimaschutz ist ein Projekt, welches wir nur ganzheitlich und unter Mitarbeit aller erreichen können. Um Maßnahmen zu entwickeln, die sowohl sozial gerecht sind, als auch von einer breiten Mehrheit getragen werden, entsteht derzeit ein Klimaschutz Rat, welcher aus 150 gelosten Bürgern zusammengesetzt wird und von Wissenschaftlern aus verschiedenen Bereichen unterstützt werden soll. So soll gewährleistet werden, dass sich aus den notwendigen Maßnahmen zur Co2 Einsparung nicht ein politisches Pulverfass entwickelt, dass die Bevölkerung spalten könnte (s. Gelbwesten-Bewegung in Frankreich). Präsident Macron hat, um die Situation zu entschärfen und wieder einen Konsens in der Politik zu finden, bereits im Juli die Gründung eines solchen Rates initiiert, welcher nun in der vergangenen Woche erstmals zusammengetreten ist. Dabei wurden die Bürger nach den gleichen Kriterien ausgewählt, Geschlecht, Bildung, Beruf, Region, Alter, wie sie auch von den deutschen Initiatoren geplant sind.
Wichtig ist bei einem Bürgerrat die Transparenz. Daher hat der französische Bürgerrat eine eigene Website, wo die Zusammenkünfte in voller Länge hochgeladen werden. Hier der Link dazu.
Für alle Interessierten, findet sich im Anhang die Konzeption für die deutsche Version Bürgerrates.
Dieser ist von entscheidender Bedeutung, da bisher viele notwendige, politische Maßnahmen zum Klimaschutz immer wieder torpediert wurden mit dem Hinweis auf die angebliche, soziale Ungerechtigkeit, die damit verbunden wäre. Die Bundesregierung hat bereits akzeptiert, dass wir unsere Ziele bis 2020 nicht erreichen werden. Damit wir dennoch unser Ziel von 1,5 Grad Erwärmung erreichen, braucht die Politik wieder einen Konsens und klare Regeln, die ihr von der Bevölkerung aufgezeigt werden.

Climathon 2019!

Jetzt anmelden für den Climathon 2019!

Der 24-stündige Ideenmarathon vernetzt die Herausforderungen von Städten im Zuge des Klimawandels mit Bürger_innen und Akteuren vor Ort, die innovative Ideen für praktische, bürgernahe Lösungen vor Ort entwickeln. Der Climathon ist ein globales Event, das von Climate-KIC und vielen Partnern aus Praxis und Wissenschaft in über 100 Städten am 25. & 26. Oktober 2019 organisiert wird. Das Event ist kostenfrei, Teilnehmer werden 24 Stunden mit den besten Experten und leckerem Essen versorgt – so entstehen innovative Klimaschutzkonzepte. Die Anmeldung zur aktiven Teilnahme erfolgt unter https://climathon.climate-kic.org/en/

Sprachen: Deutsch & Englisch

Format: Hackathon

Daten: 25.10. – 26.10.2019

Veranstaltungsorte: Berlin, Hamburg, Heidelberg, Lausitz (Senftenberg), Leipzig, Mannheim, München, Ruhr (Essen), Stuttgart, Wuppertal.

Stellenausschreibung Referent/in (m/w/d) im Hanse-Office in Brüssel in den Bereichen Energie-, Umwelt-, Klima- und Meerespolitik

Im Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein ist zum nächstmöglichen Termin der Arbeitsplatz

einer Referentin/eines Referenten (m/w/d) im Hanse-Office in Brüssel in den Bereichen Energie-, Umwelt-, Klima- und Meerespolitik

befristet zu besetzen. Aus personalwirtschaftlichen Gründen ist die Tätigkeit auf zwei Jahre befristet und erfolgt im Rahmen einer Zuweisung an das Hanse-Office.

Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes SchleswigHolstein und an externe Bewerberinnen und Bewerber.

Das Hanse-Office ist die Gemeinsame Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Schleswig-Holstein bei der Europäischen Union in Brüssel. Es ist Aufgabe des Hanse-Office, Kontakte zu europäischen Institutionen aufzubauen und zu pflegen sowie gleichzeitig eine enge Verbindung zu den Institutionen und Einrichtungen in Schleswig-Holstein und Hamburg zu unterhalten. Hierbei liegt der thematische Schwerpunkt der ausgeschriebenen Aufgabe bei der Beschaffung und Aufarbeitung von Informationen sowie der Vertretung der Interessen Schleswig-Holsteins und Hamburgs gegenüber der Europäischen Union in den o. a. Politikfeldern.

Eine genaue Stellenbeschreibung mit Anforderungsprofil finden Sie in der angehängten Datei.

Energiewende Siebzehn Richtigstellungen zur Stromversorgung - böll.fakten verfügbar

Die Menschen in Deutschland stehen mit großer Mehrheit zur Energiewende. Das ökonomische, ökologische und soziale Potenzial der Energiewende ist riesig. Der Umstieg auf Erneuerbare Energien und auf ein flexibles Stromversorgungssystem ist der Grundpfeiler für die ökologische Modernisierung des Industriestandortes
Deutschland. Eine klimafreundliche Stromversorgung hilft, die Grundlagen für menschliches Leben auf diesem
Planeten zu erhalten.
Deswegen hat die Heinrich-Böll-Stiftung in sozialen Medien recherchiert, was alles unklar ist, was Unbehagen und Zweifel verursacht. Anliegen ist es, das allgemeine Wissen über die Energiewende zu erweitern. Mit der Publikation soll Mut und Zuversicht für eine sozial ausgewogene, ökologisch nachhaltige und wirtschaftlich erfolgreiche
Energiewende gegeben werden. Denn wir brauchen die Energiewende und arbeiten deshalb mit daran, dass sie ein Erfolg wird.